Der erste Einstieg

Dieses Kapitel gibt einen schnellen Überblick über die Installation von QGIS, den Download von QGIS-Beispieldaten und die Durchführung einer ersten einfachen Sitzung zur Visualisierung von Raster- und Vektordaten.

QGIS installieren

Das QGIS-Projekt bietet verschiedene Möglichkeiten, QGIS in Abhängigkeit von Ihrer Plattform zu installieren.

Installation mit Binärdateien

Standardinstallationen sind für win MS Windows und osx macOS verfügbar. Binärpakete (rpm und deb) oder Software-Repositorys werden für viele Varianten von GNU/Linux nix bereitgestellt.

Weitere Informationen und Anweisungen für Ihr Betriebssystem finden Sie unter https://download.qgis.org.

Kompilieren des Quellcodes

Wenn Sie QGIS aus dem Quellcode installieren, lesen Sie bitte die Installationsanweisungen. DIese sind bei dem QGIS Quellcode in einer Datei mit dem Namen INSTALL enthalten. Sie können Sie auch online unter https://htmlpreview.github.io/?https://raw.github.com/qgis/QGIS/master/doc/INSTALL.html finden.

Wenn Sie eine bestimmte Version und nicht die in der Entwicklung befindliche Version erstellen möchten, sollten Sie Master durch den Release-Zweig (üblicherweise im Formular release-X_Y) im oben genannten Link ersetzen (Installationsanweisungen können abweichen).

Auf externen Medien installieren

Es ist möglich, QGIS (mit allen Plugins und Einstellungen) auf einem Flash-Laufwerk zu installieren. Dies wird durch die Definition einer Option –profiles-path erreicht, die den standardmäßigen Pfad user profile überschreibt und QSettings zwingt, auch dieses Verzeichnis zu verwenden. Siehe Abschnitt Systemeinstellungen für weitere Informationen.`

Beispieldaten herunterladen

Dieses Benutzerhandbuch enthält Beispiele, die auf dem QGIS-Beispieldatensatz (auch Alaska-Datensatz genannt) basieren.

|Der Windows Installer bietet die Möglichkeit, den QGIS-Beispieldatensatz herunterzuladen. Wenn diese Option aktiviert ist, werden die Daten in den Ordner Eigene Dateien heruntergeladen und in den Ordner GIS Database verschoben. Sie können diesen Ordner mit dem Windows Explorer an einen beliebigen Ort verschieben. Wenn Sie das Kontrollkästchen zur Installation des Beispieldatensatzes bei der Erstinstallation von QGIS nicht aktiviert haben, können Sie eine der folgenden Aktionen durchführen:

  • bereits auf Ihrem Rechner vorhandene GIS Daten verwenden
  • Den QGIS Beispieldatensatz nachträglich von https://download.osgeo.org/qgis/data/qgis_sample_data.zip herunterladen
  • QGIS deinstallieren, wieder neu installieren und dabei die entsprechende Option auswählen( nur empfohlen, wenn die oben genannten Lösungen fehlgeschlagen sind).

nix osx Für GNU/Linux und macOS gibt es keine Dataset-Installationspakete als rpm, deb oder dmg. Um den Beispieldatensatz zu verwenden, laden Sie ihn von https://qgis.org/downloads/data/qgis_sample_data.zip herunter und entpacken Sie das Archiv an einem beliebigen Ort auf Ihrem System.

Der QGIS Beispieldatensatz enthält Geodaten von Alaska und deckt sämtliche Übungen und Screenshots dieser Dokumentation ab, inklusive einer kleinen GRASS GIS Datenbank. Das Koordinatenbezugssystem ist Albers Equal Area mit der Maßeinheit ‘feet’ (EPSG-Code 2964).

PROJCS["Albers Equal Area",
GEOGCS["NAD27",
DATUM["North_American_Datum_1927",
SPHEROID["Clarke 1866",6378206.4,294.978698213898,
AUTHORITY["EPSG","7008"]],
TOWGS84[-3,142,183,0,0,0,0],
AUTHORITY["EPSG","6267"]],
PRIMEM["Greenwich",0,
AUTHORITY["EPSG","8901"]],
UNIT["degree",0.0174532925199433,
AUTHORITY["EPSG","9108"]],
AUTHORITY["EPSG","4267"]],
PROJECTION["Albers_Conic_Equal_Area"],
PARAMETER["standard_parallel_1",55],
PARAMETER["standard_parallel_2",65],
PARAMETER["latitude_of_center",50],
PARAMETER["longitude_of_center",-154],
PARAMETER["false_easting",0],
PARAMETER["false_northing",0],
UNIT["us_survey_feet",0.3048006096012192]]

Wenn Sie QGIS überwiegend als grafische Benutzeroberfläche für GRASS GIS verwenden möchten, finden Sie weitere GRASS GIS Beispiel-Locations (z.B. Spearfish oder South Dakota) auf der offiziellen GRASS Website unter der URL: https://grass.osgeo.org/download/sample-data/.

QGIS starten und beenden

QGIS kann wie jede andere Anwendung auf Ihrem Computer gestartet werden. Das bedeutet, dass Sie QGIS starten können, indem Sie:

  • über nix das Anwendungsmenü, win das Startmenü oder osx das Dock
  • Doppelklicken Sie das QGIS Icon oder die Desktop Verknüpfung
  • Doppelklicken Sie auf eine vorhandene QGIS-Projektdatei (mit der Erweiterung .qgz oder .qgs). Beachten Sie, dass dadurch auch das Projekt geöffnet wird.
  • qgis in die Kommandozeile eintippen, vorausgesetzt, QGIS wurde ihrem PFAD hinzugefügt oder Sie befinden sich im Installationsordner

Um QGIS zu stoppen, benutzen Sie:

  • nix win die Menüoptionen Projekt ‣ QGIS beenden oder benutzen Sie das Tastenkürzel Strg+Q
  • osx QGIS ‣ QGIS beenden, oder benutzen Sie das Tastenkürzel Ctrl+Q
  • oder benutzen Sie das rote Kreuz in der rechten, oberen Ecke des Hauptfensters der Anwendung.

Beispielsitzung: Laden von Raster- und Vektorlayern

Nachdem Sie nun QGIS installiert und einen sample Datensatz zur Verfügung haben, werden wir eine erste Beispielsitzung demonstrieren. In diesem Beispiel werden wir einen Raster- und einen Vektorlayer laden. Wir verwenden:

  • den landcover Rasterlayer (qgis_sample_data/raster/landcover.img)
  • und den lakes Vektorlayer (qgis_sample_data/gml/lakes.gml)

Wobei qgis_sample_data der Pfad zum ausgepackten Datensatz ist.

  1. Starten Sie QGIS wie in QGIS starten und beenden gezeigt

  2. Laden Sie die Dateien in QGIS:

    1. Klicken Sie auf die Schaltfläche dataSourceManager Datenquellenverwaltung öffnen. Die Datenquellenverwaltung sollte sich im Browsermodus öffnen.

    2. Navigieren Sie zum Verzeichnis qgis_sample_data/raster/

    3. Wählen Sie die ERDAS IMG-Datei landcover.img und doppelklicken Sie darauf. Der Landbedeckungslayer wird im Hintergrund geladen während das Fenster Datenquellenverwaltung geöffnet bleibt.

      ../../../_images/add_raster.png

      Daten zu einem neuen Projekt in QGIS hinzufügen

    4. Um die Daten mit den Seen zu laden, navigieren Sie zum Ordner qgis_sample_data/gml/, und doppelklicken Sie auf die Datei lakes.gml, um sie zu öffnen.

    5. Ein Dialog Koordinatenbezugssystemsauswahl öffnet sich. Im Menü Filter tippen Sie 2964, um die darunter befindliche Liste der Koordinatenbezugssysteme zu filtern.

      ../../../_images/selectCRS.png

      Wählen Sie das Koordinatenbezugssystem der Daten aus

    6. Wählen Sie den Eintrag NAD27 / Alaska Alberts aus

    7. Klicken Sie auf OK

    8. Schließen Sie das Fenster Datenquellenverwaltung

Jetzt haben Sie die beiden Layer in Ihrem Projekt, dargestellt mit zufälligen Farben. Los geht’s, machen wir einige Anpassungen am Layer mit den Seen.

  1. Wählen Sie das Werkzeug zoomIn Hineinzoomen auf der Werkzeugleiste Kartennavigation aus

  2. Zoomen Sie in ein Gebiet, in dem sich ein paar Seen befinden.

  3. Doppelklicken Sie auf den Layer lakes in der Legende. Der Dialog Layereigenschaften öffnet sich

  4. So ändern Sie die Farbe der Seen.

    1. Klicken Sie auf den Reiter symbology Symbolisierung

    2. Wählen Sie blau als Füllfarbe aus.

      ../../../_images/selectFillColor.png

      Farbe für die Seen auswählen

    3. Drücken Sie OK. Die Seen werden in der Kartenansicht jetzt in blau dargestellt.

  5. So stellen Sie die Namen der Seen dar:

    1. Öffnen Sie den Dialog Eigenschaften des Layers lakes

    2. Klicken Sie auf den Reiter labeling Beschriftungen

    3. Wählen Sie Einzelne Beschriftungen aus dem Aufklappmenü aus, um die Beschriftung anzuschalten.

    4. Wählen Sie aus der Liste Beschriften mit das Feld NAMES.

      ../../../_images/showLabels.png

      Die Namen der Seen anzeigen

    5. Drücken Sie auf Anwenden. Die Namen werden nun über den Umgriffen dargestellt.

  6. Sie können die Lesbarkeit der Beschriftungen verbessern, indem Sie einen weißen Puffer darum herum legen:

    1. Klicken Sie auf den Reiter Puffer in der Liste links
    2. Haken Sie checkbox Textpuffer zeichnen an
    3. Wählen Sie``3`` als Größe aus
    4. Klicken Sie auf Anwenden
    5. Prüfen Sie nach, ob das Ergebnis gut aussieht und verändern Sie den Wert, falls nötig.
    6. Finally click OK to close the Layer Properties dialog and apply the changes.

Jetzt wollen wir einige Dekorationen hinzufügen, um die Karte in Form zu bringen und aus QGIS zu exportieren:

  1. Wählen Sie im Menü Ansicht ‣ Dekorationen ‣ Maßstab aus
  2. Im Dialog, der sich öffnet, haken Sie checkbox Aktiviere Maßstab an
  3. Passen Sie die Einstellungen des Dialogs nach Ihren Wünschen an
  4. Drücken Sie auf Anwenden
  5. Auf die gleiche Art können Sie aus dem Menü Dekorationen weitere Objekte (Nordpfeil, Urheberrechtshinweis…) mit Ihren Einstellungen zur Kartenansicht hinzufügen
  6. Klicken Sie auf den Menüpunkt Projekt ‣ Import/Export ‣ saveMapAsImage Karte als Bild speichern…
  7. Drücken Sie auf Speichern im geöffneten Dialog
  8. Wählen Sie einen Speicherpfad und ein Format aus, indem Sie nochmals auf Speichern drücken.
  9. Drücken Sie auf menuselection:Projekt –> fileSave Speichern unter…, um Ihre Änderungen als Projektdatei .qgz zu speichern.

Das war’s. Sie sehen, wie einfach es ist, Raster- und Vektorlayer in QGIS darzustellen, ihre Eigenschaften zu ändern und Ihre Karte in einem Bildformat zu speichern, die Sie in anderer Software benutzen können. Lassen Sie uns nun weitergehen und lernen Sie mehr über die verfügbaren Funktionen und Einstellungen und wie Sie sie benutzen können.

Bemerkung

Lesen Sie das Training manual, um mit schrittweisen Übungen beim Lernen von QGIS weiterzumachen.