Funktionalitäten

QGIS bietet viele allgemeine GIS Funktionen die durch Kernfunktionen und Erweiterungen bereitgestellt werden. Eine kurze Zusammenfassung von sechs allgemeinen Kategorien von Funktionen und Erweiterungen wird unten dargestellt, gefolgt von ersten Einblicken in die integrierte Python-Konsole.

Daten visualisieren

Es ist möglich, Vektor- und Rasterdaten (in 2D und 3D) in unterschiedlichen Formaten und mit verschiedenen Projektionen anzuschauen, ohne die Daten selbst in ein internes oder gemeinsames Format konvertieren zu müssen. Zu den unterstützten Datenformaten gehören:

  • Tabellen und Views aus räumlichen Datenbanken wie PostGIS, SpatiaLite und MS SQL Spatial, Oracle Spatial, Vektorformate die durch die installierte OGR Bibliothek unterstützt werden, darunter GeoPackage, ESRI Shapedateien, MapInfo, SDTS, GML und viele mehr. Siehe Kapitel Arbeiten mit Vektordaten.
  • Raster- und Bilddatenformate die von der installierten GDAL (Geospatial Data Abstraction Library) Bibliothek unterstützt werden wiie z.B. GeoTIFF, ERDAS IMG, ArcInfo ASCII GRID, JPEG, PNG und viele mehr. Siehe Kapitel Arbeiten mit Rasterdaten.
  • GRASS Raster- und Vektordaten aus GRASS Datenbanken (Location/Mapset). Siehe Kapitel GRASS GIS Integration.
  • Online Geodaten welche als OGC Webdienst, darunter WMS, WMTS, WCS, WFS und WFS-T, bereitgestellt werden. Siehe Kapitel Arbeiten mit OGC Daten.

Daten erkunden, abfragen und Karten layouten

Sie können Karten zusammenstellen und interaktiv räumliche Daten mit einer benutzerfreundlichen GUI erkunden. Die vielen in der GUI erhältlichen hilfreichen Werkzeuge beinhalten:

  • QGIS Browser
  • Spontanreprojektion
  • DB Manager
  • Drucklayout
  • Kartenübersichtsfenster
  • Räumliche Bookmarks
  • Beschriftungswerkzeuge
  • Identifizieren/Selektieren von Objekten
  • Editieren/Visualisieren/Suchen von Attributdaten
  • Datendefinierte Objektbeschriftung
  • Datendefinierte Vektor- und Rastersymbolisierungswerkzeuge
  • Atlas Kartenzusammenstellung mit Gradnetz-Layern
  • Nordpfeil, Maßstabsbalken und Urheberrechtsnachweis für Karten
  • Unterstützung für das Speichern und Wiederherstellen von Projekten

Daten erstellen, editieren, verwalten und exportieren

Sie können Vektor- und Rasterlayer erstellen, bearbeiten und in zahlreiche Formate exportieren. QGIS bietet die folgenden an:

  • Digitalisierwerkzeuge für OGR-unterstützte Formate und GRASS Vektorlayer
  • Erzeugen und Bearbeiten vieler verschiedener Dateiformate und GRASS Vektorlayer
  • Georeferenzierungsplugin um Bilder zu geocodieren
  • GPS Werkzeuge zum Im- und Export von GPX Daten, zur Konvertierung anderer GPS-Datenformate ins GPX-Format sowie das direkte Hoch-/Runterladen direkt auf/von einem GPS-Gerät (unter GNU/Linux wurde usb: zur Liste der GPS-Geräte hinzugefügt)
  • Unterstützung für das Darstellen und Bearbeiten von OpenStreetMap Daten
  • Erzeugen von Tabellen in räumlichen Datenbanken aus Dateien mit der DB-Verwaltung
  • Verbesserte Handhabung von räumlichen Datenbanktabellen
  • Werkzeuge um Vektorattributtabellen zu verwalten
  • Möglichkeit Screenshots als georeferenzierte Bilder zu speichern
  • DXF - Export-Tool mit erweiterten Funktionen um Stile und Plugins zu exportieren und CAD​​-ähnliche Funktionen auszuführen

Daten analysieren

Sie können räumliche Datenanalysen auf räumliche Datenbanken und anderen OGR-unterstützten Formaten durchführen. QGIS bietet zur Zeit Vektoranalysen, Stichprobennahmen, Geodatenverarbeitung sowie Geometrie- und Datenbankmanagementwerkzeuge. Sie können auch die integrierten GRASS-Werkzeuge benutzen, die die komplette GRASS-Funktionalität von mehr als 400 Modulen enthält. (Siehe Kapitel GRASS GIS Integration .). Oder Sie arbeiten mit der Erweiterung Verarbeitung, die eine mächtige Umgebung für räumliche Analysen zur Verfügung stellt, mit der Sie native Algorithmen oder solche von Drittanbietern aus QGIS heraus aufrufen können, z.B. GDAL, SAGA, GRASS und weitere. (Siehe Kapitel Einführung.)

Karten im Internet veröffentlichen

QGIS can be used as a WMS, WMTS, WMS-C or WFS and WFS-T client, and as a WMS, WCS or WFS server (see section Arbeiten mit OGC Daten). Additionally, you can publish your data on the Internet using a webserver with UMN MapServer or GeoServer installed.

Erweiterte QGIS Funktionalität durch Erweiterungen

QGIS kann an Ihre speziellen Bedürfnisse mit seiner erweiterbaren Pluginarchitektur und Bibliotheken die zum erstellen von Plugins benutzt werden können angepasst werden. Sie können sogar neue Anwendungen mit C++ oder Python erstellen!

Kern Plugins

Kernplugins sind:

  1. Koordinaten aufnehmen (nehmen Sie Mauskoordinaten in verschiedenen KBS auf)
  2. DB Manager (austauschen, bearbeiten und darstellen von Layern und Tabellen in die und aus Datenbanken; Ausführen von SQL-Abfragen)
  3. eVis (Ereignisse visualisieren)
  4. Geometrieprüfung (Geometrien auf Fehler prüfen)
  5. GDAL-Georeferenzierung (Projektionsinformationen mit GDAL zu Rasterdatensätzen hinzufügen)
  6. GPS Werkzeuge (GPS Daten laden und importieren)
  7. GRASS 7 (GRASS GIS integrieren)
  8. MetaSearch Catalogue Client (mit Metadatenkatalogdiensten kommunizieren, die den Catalog Service for the Web (CSW) -Standard unterstützen)
  9. Offline-Bearbeitung (Ermöglicht die Offline-Bearbeitung und Synchronisation mit Datenbanken)
  10. Verarbeitung (das Verarbeitungswerkzeugkasten für räumliche Daten für QGIS)
  11. Topologie-Prüfung (Topologiefehler in Vektorlayern finden)

Externe Python Plugins

QGIS bietet eine steigende Anzahl von externen Python Plugins, die von der Community bereitgestellt werden, an. Diese Plugins werden in dem offiziellen Plugins Repository vorgehalten und können auf einfache Art und Weise mit der Python Plugin Installation installiert werden. Siehe Kapitel Der Erweiterungen Dialog.

Python-Konsole

Um Skripte zu schreiben können Sie die integrierte Python-Konsole benutzen, die Sie mit dem Menü Erweiterungen ‣ Python-Konsole öffnen können. Die Konsole öffnet sich als nicht-modales Fenster. Für das Zusammenspiel mit der QGIS Umgebung gibt es die Variable qgis.utils.iface, die eine Instanz von QgisInterface ist. Diese Schnittstelle ermöglicht den Zugang zum Kartenfenster, zu Menüs, Werkzeugleisten und anderen Teilen der QGIS Anwendung. Sie können ein Skript schreiben und ins QGIS-Anwendungsfenster ziehen und es wird automatisch ausgeführt.

Weitere Informationen zum Arbeiten mit der Python-Konsole und das Programmieren von QGIS Erweiterungen und Anwendungen finden Sie unter PyQGIS-Entwicklerkochbuch.

Bekannte Probleme

Begrenzung der Anzahl von geöffneten Dateien

Wenn Sie ein großes QGIS Projekt öffnen und Sie sicher sind dass alle Layer gültig sind aber einige Layer als schlecht markiert sind stehen Sie wahrscheinlich vor diesem Problem. Linux (und auch andere Bs) hat eine prozessbezogene Begrenzung von geöffneten Dateien. Ressourcengrenzen beziehen sich auf einen Prozess und werden vererbt. Der ulimit Befehl, den die Shell zur Verfügung stellt, verändert die Begrenzung nur für den aktuellen Shell-Prozess; die neue Begrenzung wird von allen untergeordneten Prozessen geerbt.

Sie können sich alle Informationen zu ulimit anzeigen lassen, indem Sie folgenden Befehl eingeben:

$ ulimit -aS

Sie können die aktuell zulässige Anzahl von geöffneten Dateien pro Prozess mit dem folgenden Befehl in der Konsole sehen:

$ ulimit -Sn

Um die Begrenzungen für eine vorhandene Sitzung zu ändern, können Sie so etwas verwenden:

$ ulimit -Sn #number_of_allowed_open_files
$ ulimit -Sn
$ qgis

Um es für immer zu beheben

Unter den meisten Linux Systemen werden die Ressourcenbegrenzungen beim Login durch das pam_limits Modul gemäß den Einstellungen in etc/security/limits.conf oder /etc/security/limits.d/*.conf eingestellt. Sie müssten in der Lage sein die Dateien zu editieren wenn Sie Root-Rechte haben (auch über sudo), die Änderungen jedoch werden erst wirksam wenn Sie sich erneut anmelden.

Mehr Informationen:

https://www.cyberciti.biz/faq/linux-increase-the-maximum-number-of-open-files/ https://linuxaria.com/article/open-files-in-linux