Outdated version of the documentation. Find the latest one here.

The history manager

The processing history

Every time you execute an algorithm, information about the process is stored in the history manager. Along with the parameters used, the date and time of the execution are also saved.

This way, it is easy to track the and control all the work that has been developed using the processing framework, and easily reproduce it.

The history manager is a set of registry entries grouped according to their date of execution, making it easier to find information about an algorithm executed at any particular moment.

Figure Processing 30:

../../../_images/history1.png

History win

Prozessinformationen werden als Kommandozeilen-Ausdruck gespeichert, auch wenn der Algorithmus aus der Toolbox gestartet wurde. Dies macht es auch nützlich zu lernen, wie man die Kommandozeilen-Schnittstelle verwendet, da man damit auch einen Algorithmus mit der Toolbox anrufen und dann im History Manager sehen und prüfen kann, wie der Algorithmus von der Kommandozeile aus aufgerufen werden kann.

Abgesehen von durchstöberst der Einträge in der Registry, können Prozesse neu ausgeführt werden, indem Sie einfach einen Doppelklick auf den entsprechenden Eintrag machen.

Along with algorithm executions, the processing framework communicates with the user using the other groups of the registry, namely Errors, Warnings and Information. In case something is not working properly, having a look at the Errors might help you to see what is happening. If you get in contact with a developer to report a bug or error, the information in that group will be very useful for him to find out what is going wrong.

Bei der Ausführung von Drittanbieter Algorithmen wird dies in der Regel getan, indem eine Verbindung zur Kommandozeilen-Schnittstelle hergestellt wird, die mit dem Benutzer über die Konsole kommuniziert. Obwohl die Konsole nicht angezeigt wird, ist ein vollständiger Auszug in der gespeicherten Informationen Gruppe vorhanden, wenn Sie einen Algorithmus starten. Wenn Sie zum Beispiel ein Problem haben, einen SAGA-Algorithmus auszuführen, suchen Sie nach einem Eintrag ‘SAGA execution console output’, um alle Einträge, die von SAGA generiert wurden zu überprüfen und herauszufinden, wo das Problem ist.

Some algorithms, even if they can produce a result with the given input data, might add comments or additional information to Warning block in case they detect potential problems from that data, in order to warn you about them. Make sure you check those messages in case you are having unexpected results.