Outdated version of the documentation. Find the latest one here.

.

Topologieprüfung Erweiterung

Figure Topology Checker:

../../../_images/topology_checker.png

Das Topologie-Prüfung Plugin

Topologie bschreibt die Beziehungen zwischen Punkten, Linien und Polygonen, die die Objekte eines Geografischen Gebiets repäsentieren. Mit dem Topologie-Prüfung Plugin können Sie Ihre Vektordateien anschauen und die Topologie mit mehreren Topologieregeln überprüfen. Diese Regeln überprüfen mit räumlichen Beziehungen ob sich Ihre Objekte ‘Gleichen’, ‘Enthalten’, ‘Abdecken’, ‘Abgedeckt werden von’, ‘Kreuzen’, ‘Disjunkt’ sind, ‘Überschneiden’, ‘Überlappen’, ‘Berühren’ oder ‘Innerhalb’ voneinander sind. Es hängt von Ihren individuellen Fragestellungen ab welche Topologieregel Sie auf Ihre Vektordaten anwenden (z.B. werden Sie normalerweise keine Overshoots in Linienlayer akzeptieren, aber wenn Sie Sackgassen darstellen werden Sie sie nicht aus Ihrem Vektorlayer entfernen).

QGIS besitzt eine eingebaute Bearbeitungsfunktion, die toll für das Erstellen neuer Objekte ohne Fehler ist. Aber Datenfehler und benutzergemachte Fehler sind schwierig zu finden. Diese Erweiterung hilft Ihnen solche Fehler anhand einer Liste von Regeln zu finden.

Es ist sehr einfach Topologieregeln mit dem Topologie-Prüfung Plugin zu erstellen.

Für Punktlayer stehen die folgenden Regeln zu Verfügung:

  • Must be covered by: Hier können Sie einen Vektorlayer aus Ihrem Projekt auswählen. Punkte die nicht vom vorgegebenen Vektorlayer abgedeckt sind erscheinen im ‘Fehler’ Feld.

  • Must be covered by endpoints of: Hier können Sie einen Linienlayer aus Ihrem Projekt auswählen.

  • Must be inside: Hier können Sie einen Polygonlayer aus Ihrem Projekt auswählen. Die Punkte müssen innerhalb eines Ploygons sein. Andernfalls schreibt QGIS einen ‘Fehler’ für den Punkt.

  • Must not have duplicates: Wann immer ein Punkt zweifach oder mehr repräsentiert wird erscheint dies im ‘Fehler’ Feld.

  • Must not have invalid geometries: Überprüft ob die Geometrien gültig sind.

  • Must not have multi-part-geometries: Alle Mulit-Part Punkte werden in das ‘Fehler’ Feld geschrieben.

Für Linienlayer stehen die folgenden Regeln zur Verfügung:

  • End points must be covered by: Hier können Sie einen Punktlayer aus Ihrem Projekt auswählen.

  • Must not have dangles: Dies zeigt die Overshoots in Ihrem Linienlayer.

  • Must not have duplicates: Wann immer ein Objekt zweimal oder mehr repräsentiert wird erscheint dies im ‘Fehler’ Feld.

  • Must not have invalid geometries: Überprüft ob die Geometrien gültig sind.

  • Must not have multi-part geometries: Manchmal ist eine Geometrie eigentlich eine Sammlung von einfachen (single-part) Geometrien. Solch eine Geometrie wird Mulit-Part Geometrie genannt. Wenn es nur einen Typ von einfacher Geometrie enthält nennen wir dies Multi-Point, Multi-Linestring oder Multi-Polygon. Alle Multi-Part Linien werden in das ‘Fehler’ Feld geschrieben.

  • Must not have pseudos: Ein Liniengeometrie-Endpunkt sollte mit den Endpunkten von zwei anderen Geometrien verbunden sein. Wenn der Endpunkt nur mit einem anderen Endpunkt verbunden ist, wird der Endpunkt ein Pseudonode genannt.

Für Polygonlayer stehen die folgenden Regeln zu Verfügung:

  • Must contain: Polygonlayer müssen mindestens eine Punktgeometrie von einem zweiten Layer enthalten.

  • Must not have duplicates: Polygonlayer aus dem gleichen Layer dürfen keine indentischen Geomtrie haben. Wann immer ein Polygonobjekt zweimal oder mehr repräsentiert wird, erscheint dies im ‘Fehler’ Feld.

  • Must not have gaps: Aneinander hängende Polygon dürfen keine Löcher zwischeneinander bilden. Als Beispiel können hier administrative Grenzen genannt werden (US Staaten Polygone haben keine Löcher zwischeneinander ...).

  • Must not have invalid geometries: Überprüft ob die Geometrien gültig sind. Einige der Regeln, die eine gültige Geometrie definieren sind:

    • Polygonringe müssen geschlossen sein.

    • Ringe, die Löcher definieren, sollten innerhalb von Ringen sein, die äußere Grenzen definieren.

    • Ringe können sich nicht schneiden (sie dürfen sich weder berühren noch kreuzen).

    • Ringe dürfen keine anderen Ringe berühren, es sei denn an einem Punkt.

  • Must not have multi-part geometries: Manchmal ist eine Geometrie eigentlich eine Sammlung von einfachen (single-part) Geometrien. Solch eine Geometrie wird Mulit-Part Geometrie genannt. Wenn es nur einen Typ von einfacher Geometrie enthält nennen wir dies Multi-Point, Multi-Linestring oder Multi-Polygon.

  • Must not overlap: Aneinanderhängende Polygone sollten keine gemeinsame Fläche bilden.

  • Must not overlap with: Aneinanderhängende Polygone aus einem Layer sollten keine gemeinsame Fläche mit Polygonen eines anderen Layers bilden.