Outdated version of the documentation. Find the latest one here.

Die Symbolbibliothek

Die Stilverwaltung

Die Symbolbibliothek ist der Ort wo Anwender allgemeine Symbole, die in mehreren QGIS Projekten verwendet werden können, erstellen können. Sie können sie unter Einstellungen ‣ Stil Manager oder vom Stil Reiter der Vektorlayereigenschaften aus öffnen. Es erlaubt Nutzern:

  • Symoble zu erstellen, bearbeiten und entfernen

  • Symbole in Gruppen zu organisieren

  • Symbole zu exportieren und importieren.

Figure Symbol 1:

../../../_images/stylemanager.png

Die Stilverwaltung

Gruppen und Schlaue Gruppen

Sie können Symbole in verschiedenen Kategorien organisieren. Diese Kategorien, gelistet in dem Bedienfeld links, können statisch (genannt Gruppe) oder dynamisch (genannt Schlaue Gruppe) sein. Eine Gruppe ist schlau, wenn ihre Symbole, nach festgelegten Bedingungen,. dynamisch geholt werden. Siehe figure_symbol_2:

Um eine Gruppe zu erstellen machen Sie einen Rechtsklick auf eine bestehende Gruppe oder auf das Gruppen Hauptfenster links in der Bibliothek. Sie können ebenfalls eine Gruppe auswählen und auf den signPlus Gruppe hinzufügen Knopf klicken. Die neue Gruppe wird eine Untergruppe der ausgewählten sein.

Das Erstellen von Schlauen Gruppen ist dem Erstellen einer Gruppe ähnlich, Sie müssen stattdessen nur *Schlaue Gruppen auswählen. Das Dialogfenster ermöglicht es dem Anwender den Ausdruck zum Auswählen von Symbolen auswählen damit sie in der Schlauen Gruppe erscheinen (hat die Markierung, ist ein Mitglied der Gruppe, hat einen Teil von Namensübereinstimmung, etc.). Jedes Symbol, das die eingegebene Bedingung(en) erfüllt wird der Schlauen Gruppe automatisch hinzugefügt.

Figure Symbol 2:

../../../_images/create_smartgroup.png

Eine schlaue Gruppe erstellen

Um eine Gruppe oder eine schlaue Gruppe zu entfernen, klicken Sie rechts auf die Gruppe und wählen Sie Gruppe entfernen oder wählen Sie sie aus und drücken Sie den signMinus Gruppe entfernen Knopf.

Im Gegensatz zu den schlauen Gruppen, die automatisch ihre gehörten Symbole auffüllen, werden einfache Gruppen vom Benutzer gefüllt. Um ein Symbol einer Gruppe hinzuzufügen können Sie entweder einen Rechtsklick auf ein Symbol machen und dann Gruppierung anwenden und den vorher hinzugefügten Gruppennamen auswählen. Es gibt einen zweiten Weg mehrere Symbole einer Gruppe hinzuzufügen: wählen Sie einfach eine Gruppe aus und klicken Sie changeLabelProperties und wählen Sie Symbole gruppieren. Für alle Symbole wird ein Kontrollkästchen angezeigt, das es Ihnen ermöglicht ein Symbol den ausgewählten Gruppen hinzuzufügen. Wenn Sie fertig sind können Sie auf den gleichen Knopf klicken und Gruppierung beenden auswählen.

Alle Symbole, die nicht unter einer benutzerdefinierten Gruppe platziert sind, gehören zu einer Standardgruppe mit dem Namen Ungruppiert.

Symoble hinzufügen, bearbeiten und entfernen

Eine Gruppe auf der rechten Seite auswählen, gegebenenfalls die Liste der Symbole der Gruppe (einschließlich ihrer Untergruppen). Diese Symbole werden in vier verschiedenen Registerkarten angeordnet:

  • Markierung für Punktsymbole

  • Linie für Liniensymbole

  • Füllen für Flächensymbole

  • und Farbverlauf

Um ein Symbol zu löschen, welches Sie nicht mehr benötigen, wählen Sie dieses aus und klicken Sie signMinus Element(e) löschen (auch durch einen Rechtsklick verfügbar). Das Symbol wird aus der lokalen Symboldatenbank entfernt.

Die Symbolliste kann durch das Hinzufügen neuer Symbole mit dem signPlus Item hinzufügen Knopf modifiziert werden oder existierende modifizieren mit symbologyEdit Item editieren.

Symbole teilen

Das sharing Element teilen Werkzeug in der unteren rechten Ecke der Stilbibliothek, bietet Option um Symbole einfach mit anderen zu teilen: Benutzer können tatsächlich ihre Symbole exportieren und in ihre Bibliothek importieren.

Symbole exportieren

Sie können die ausgewählten Symbole in PNG, SVG oder XML-Dateiformate exportieren. Exportieren in PNG oder SVG (beide nicht für Farbrampe Symbole) erstellt eine Datei für jedes ausgewählte Symbol und der SVG-Ordner kann in SVG-Pfade hinzugefügt werden in Einstellungen ‣ Optionen, um z. B. diese Symbole in einem Netzwerk zu teilen. Das XML-Format generiert eine einzelne Datei, die alle ausgewählten Symbole enthält. Diese Datei kann dann in anderen Benutzer Stilbibliotheken importiert werden.

Symbole importieren

Sie können Ihre Symbolbibliothek durch den Import neuer Symbole erweitern. Wählen Sie einfach sharing Importiren aus der Drop-down-Liste oben rechts in dem Dialog. Im neuen Dialog, müssen Sie:

  • die Quelle der Symbole zeigen (es kann eine .xml Datei auf der Festplatte oder eine URL sein),

  • der Gruppe einen Namen geben, unter der Sie die Symbole ordnen

  • die Symbole auswählen, die Sie zu Ihrer Bibliothek hinzufügen möchten

  • und Importieren drücken.

Beachten Sie, dass die Import- und Exportoptionen auch durch einen Rechtsklick verfügbar sind.

Figure Symbol 3:

../../../_images/import_styles.png

Symbole importieren

Farbverlauf

Der Farbrampe Reiter im Stil Manager bietet verschiedene Arten von Farbrampen die Sie zum darstellen der Layer verwenden können.

Um eine benutzerdefinierte Farbrampe zu erstellen, aktivieren Sie den Reiter Farbrampe und klicken Sie auf den signPlus Element(e) hinzufügen Knopf. Die Schaltfläche zeigt eine Dropdown-Liste, um den Rampentyp zu wählen: Gradient, Zufall, colorBrewer, oder cpt-city.

Die ersten drei haben Optionen für die Anzahl von Schritten oder Mehrfachstops im Farbverlauf. Sie können die checkbox Invertieren Option beim Klassifizieren der Daten mit einem Farbverlauf verwenden. Siehe figure_symbol_4 als Beispiel eines benutzerdefinierten Farbverlaufs und figure_symbol_4a für den cpt-city Dialog.

Figure Symbol 4:

../../../_images/customColorRampGradient.png

Beispiel eines benutzerdefinierten Farbverlaufs mit Mehrfachstops

Die cpt-city Option öffnet einen neuen Dialog mit hunderten von sofort einsatzfähigen Themen.

Figure Symbol 4a:

../../../_images/cpt-cityColorRamps.png

cpt-city Dialog mit hunderten von Farbverläufen

Die Symbolauswahl

Symbolauswahl ist der Hauptdialog um ein Symbol zu entwerfen. Sie können Marker, Linie oder Symbole erstellen oder bearbeiten füllen.

Figure Symbol 5:

../../../_images/symbolselector.png

Entwerfen eines Markersymbols

Für jede Art von Symbol finden Sie immer die gleiche Dialogstruktur:

  • an der oberen linken Seite eine dynamische Symboldarstellung, aktualisiert sobald Symboleigenschaften sich entwickeln

  • unter der Symboldarstellung zeigt das Symbol Baumsymbol, Layer, die kombiniert werden, um ein neues globales Symbol zu formen. Ein Symbol kann aus mehreren :guilabel:`Symbollayern bestehen. Die Einstellungen werden später in diesem Kapitel gezeigt.

  • auf der rechten Seite können Sie einige Parameter einstellen, die für das globale Symbol gelten:

    • Einheit: kann Millimeter, Pixel oder Karteneinheit sein

    • Transparenz

    • Farbe: wenn dieser Parameter durch den Benutzer geändert wird, wird sein Wert sich für alle entsicherten Untersymbolen wiederholen

    • Größe und Drehung für Markersymbole

    • Breite für Liniensymbol

    Beachten Sie, dass die Datendefinierte Übersteuerung neben den Layerparamtern inaktiv ist, bis sie auf den Layer angewendet wird. Sobald das Symbol mit einem Layer verbunden ist, bietet diese Taste Zugang zum Größenassistent Dialog, welcher Ihnen hilft proportionale oder mehrdimensionale Analysen darzustellen.

  • unter diesen Parametern werden die Elemente der Symbolbibliothek angezeigt, die Sie wählen können. Diese Liste der Symbole können nur oben durch die Auswahl einer Gruppe in der Dropdown-Liste gefiltert werden.

Gemäß der Ebene im ausgewählten Symbolbaum, werden Sie verschiedene Werkzeuge am unteren Rand des Dialogs erhalten:

  • signPlus Neuen Symbollayer hinzufügen: Sie können so viele Symbole, wie Sie wollen überlappen

  • signMinus Gewählten eingebetteten Layer entfernen

  • Farben von Symbollayern sperren: eine locked gesperrte Farbe bleibt unverändert, wenn der Benutzer die Farbe auf globaler (oder drüber) Symbolebene ändert

  • duplicateLayer kopiert einen/eine Gruppe von Symbollayer

  • Symbollayer nach oben oder unten bewegen

  • Spezialeffekte anwenden auf den Symbollayer

  • Speichern Sie das entworfene Symbol in der Symbolbibliothek

  • oder wählen Sie in der Erweitert Drop-down-Liste Objekte auf Kartenausschnitt beschneiden.

Tipp

Beachten Sie dass wenn Sie einmal die Größe in den unteren Levels des Symbollayer Dialogs eingestellt haben, die Größe des ganzen Symbols mit dem Größe (für Markersymbole) oder dem Breite (für Liniensymbole) Menü im ersten Level wieder geändert werden kann. Die Größe der unteren Levels ändern sich entsprechend während das Größenverhältnis beibehalten wird.

Genauere Einstellungen können vorgenommen werden, wenn Sie auf der unteren Ebene im Symbolbaum klicken. Sie können jede Symbollayer Eigenschaft ändern und entsprechend dem Symboltyp, erhalten Sie verschiedene Einstellungen.

Markierungssymbole

Markierungssymbole besitzen mehrere Symbollayertypen:

  • Ellipsenmarkierung

  • Schriftmarkierung

  • Einfache Markierung (voreingestellt)

  • SVG-Markierung

  • Vektorfeldmarkierung

Für jeden Symbolmarker, können Sie die folgenden Eigenschaften einstellen:

  • Symbollayertyp:: Sie habe die Option Ellipsenmarkierungen, Schriftmarkierungen, Einfache Markierungen, SVG-Markierungen und Vektorfeldmarkierungen zu verwenden.

  • Farben

  • Größe

  • Umrandungsstil

  • Umrandungsstärke

  • Drehung

  • X-, Y-Versatz: Sie können das Symbol in X- oder Y-Richtung verschieben.

  • Ankerpunkt

  • Datendefinierte Eigenschaften ...

Liniensymbole

Linienmarkierungssymbole haben nur zwei Symbollayertypen:

  • Markierungslinie

  • Einfache Linie (voreingestellt)

Der voreingestellte Symbollayertyp zeichnet eine einfache Linie wohingegen der andere einen regelmäßigen Markierungspunkt auf der Linie darstellt. Sie können verschiedene Markierungsplatzierungen wählen, wie: Stützpunkt, erster und letzter Stützpunkt, Intervall, Mittelpunkt oder jeden gebogenen Punkt. Die Markierungslinie kann einen Versatz entlang der Linie oder einen Linienversatz haben. Schließlich ermöglicht Ihnen Markierung rotieren die Orientierung des Symbols zu verändern.

Die folgenden Einstellungen sind verfügbar:

  • Farbe

  • Stiftbreite

  • Versatz

  • Stiftstil

  • Verbindungsstil

  • Endstil

  • checkbox Benutzerdefinierte Strichlierung verwenden

  • Strichlierungsmustereinheit

  • Datendefinierte Eigenschaften ...

Füllungssymbole

Füllungsmarkierungssymbole haben ebenfalls mehrere Symbollayertypen:

  • Zentrierte Füllung

  • Gradientenfüllung

  • Linienmusterfüllung

  • Punktmusterfülllung

  • Rasterbildfüllung

  • SVG-Füllung

  • Shapeburst-Füllung

  • Einfache Füllung (voreingestellt)

  • Rand: Markierungslinie (das Gleiche wie Linienmarkierung)

  • Rand: Einfach Linie (das Gleiche wie Linienmarkierung)

Die folgenden Einstellungen sind verfügbar:

  • Farben für den Rahmen und die Füllung

  • Füllstil

  • Umrandungsstil

  • Umrandungsstärke

  • X-, Y-Versatz

  • Datendefinierte Eigenschaften ...

Wenn Sie die Farb-Combobox verwenden, können Sie ein Drag-und-Drop von einem Farbknopf zu einem anderen Farbknopf machen, eine Farbe kopieren und einfügen, eine Farbe von irgendwo aufnehmen oder eine Farbe von der Palette oder Recent oder Standard auswählen. Die Combobox erlaubt es, das Objekt mit Transparenz zu füllen. Sie können auch einfach auf den Knopf klicken um den Palette-Dialog zu öffnen. Beachten Sie dass Sie eine Farbe von einer externen Software wie GIMP importieren können.

Mit dem “Rasterbild füllen” können Sie Polygone mit einem Kachelrasterbild füllen. Die Optionen umfassen (Daten definiert) Dateiname, Opazität, Bildgröße (in Pixel, mm oder Karteneinheiten ), Koordinatenmodus (Funktion oder Sicht) und Drehung.

Der ‘Gradientenfüllung’ Symbollayertyp erlaubt es Ihnen zwischen einer radioButtonOn Zweifarbig und einer radioButtonOff Farbverlauf Einstellung zu wählen. Sie können den checkbox Objektzentroid als Referenzpunkt verwenden. Alle ‘Gradientenfüllung’ Symbollayertypen sind auch über das Symbol Menü des Kategorisierten und Abgestuften Renderers und durch das Regeleigenschaften Menü des regelbasierten Renderers möglich.

Eine andere Möglichkeit ist es, eine “shapeburst fill” zu wählen, der eine gepufferte Abstufungsfüllung ist, wobei ein Gradient von der Grenze eines Polygons in Richtung der Polygonmitte gezogen wird. Konfigurierbare Parameter umfassen den Abstand von der Grenze zu den Schatten, die Verwendung von Farbrampen oder einfach zwei Farbverläufe, optional Verwischung der Füllung und Versatz.

Es ist möglich nur Polygongrenzen in das Polygon zu zeichnen. Verwenden Sie dazu ‘Rand: Einfache Linie’ mit gewähltem Kontrollkästchen checkbox Linie nur im Polygon zeichnen.

Hinweis: Wenn der Geometrietyp ein Polygon ist, können Sie das automatische Beschneiden von Linien/Polygonen auf dem Kartenausmaß deaktivieren. In einigen Fällen kann diese Beschneiden zu ungünstiger Symbologie führen (z. B. Schwerpunkt wird gefüllt, wobei der Schwerpunkt immer die eigentliche Funktion des Schwerpunkts haben muss).