Outdated version of the documentation. Find the latest one here.

Räumliche Abfrage Plugin

Das spatialQuery Die Räumliche Abfrageerweiterung ermöglicht es Ihnen eine räumliche Abfrage (z.B. Objekte auswählen) in einem Ziellayer mit Bezug auf einen anderen Layer zu erstellen. Die Funktionalität basiert auf der GEOS Bibliothek und hängt vom ausgewählten Quellobjekt Layer ab.

Mögliche Operatoren sind:

  • Enthält

  • Gleicht

  • Überlappt

  • Kreuzt

  • Überschneidet

  • Ist ausserhalb

  • Berührt

  • Innerhalb

Verwendung der Erweiterung

Als Beispiel sollen die regions Alaskas gefunden werden, die airports enthalten. Folgende Schritte sind notwendig:

  1. Starten Sie QGIS und laden Sie die Vektorlayer regions.shp und airports.shp.

  2. Laden Sie die Räumliche Abfrageerweiterung in den Plugin Manager (siehe Der Erweiterungen Dialog) und klicken Sie auf das spatialQuery Räumliche Abfrage Icon, das in der QGIS Werkzeugleiste erscheint. Der Erweiterungsdialog erscheint.

  3. Wählen Sie den Layer regions` als Quelllayer und ``airports als Referenzobjektlayer.

  4. Wählen Sie ‘Innerhalb’ als Operator und klicken Sie [Anwenden].

Jetzt erhalten Sie eine Liste von Objekt IDs aus der Abfrage und Sie haben mehrere Optionen, wie in figure_spatial_query_1 gezeigt.

  • Klicken Sie auf selectSubsetLayer Layer mit Liste von Elementen erzeugen

  • Wählen Sie eine ID aus der Liste und klicken Sie auf selectCreateLayer Layer mit gewählten erzeugen.

  • Wählen Sie ‘Aus aktueller Auswahl entfernen’ im Feld Das Ergebnis speichern in selectString.

  • Zusätzlich können Sie die Kontrollkästchen checkbox Zum Element zoomen oder Protokoll aktivieren.

  • Zusätzlich können Sie in Ergebnisobjekt ID mit den Optionen ‘Ungültige Quelle’ und ‘Ungültige Referenz’ einen Blick auf die Geometriefehler der Objekte werfen. Diese Funktionen werden nicht für die Abfrage verwendet.

Figure Spatial Query 1:

../../../_images/spatial_query_sample.png

Räumliche Abfrage Analyse - regions enthalten airports