Outdated version of the documentation. Find the latest one here.

MetaSearch Katalog Client

Einleitung

MetaSearch ist eine QGIS Erweiterung um mit Metadatenkatalogservices zu interagieren und unterstützt den OGC Katalogservice für das Web (CSW) Standard.

MetaSearch stellt eine einfache und intuitiv zu benutzende Benutzerfreundliche Bedienoberfläche um Metadatenkataloge innerhalb von QGIS zu durchsuchen zur Verfügung.

../../../_images/metasearch-splash.png

Installation

MetaSearch ist standardmäßig in QGIS 2.0 und höher enthalten. Alle Abhängigkeiten sind in MetaSearch enthalten.

Metasearch wird über den QGIS Erweiterungsmanager oder manuell von http://plugins.qgis.org/plugins/MetaSearch installiert.

Arbeiten mit Metadatenkatalogen in QGIS

CSW (Katalog Services für das Web)

CSW (Catalogue Service for the Web) ist eine OGC (Open Geospatial Consortium) Spezifikation die allgemeine Schnittstellen definiert um Metadaten über Daten, Services und andere potentielle Ressourcen zu entdecken, zu durchsuchen und abzufragen.

Start

Um MetaSearch zu starten, klicken Sie das metasearch Symbol oder wählen Sie Web ‣ MetaSearch ‣ MetaSearch in dem QGIS Hauptmenü. Der MetaSearch Dialog wird erscheinen. Die Haupt-GUI besteht aus drei Registerkarten: Service, Suche und Einstellungen.

Verwaltung von Katalogservices

../../../_images/metasearch-services.png

Verwaltung von Katalogservices

Der Services Reiter erlaubt die Verwaltung aller verfügbaren Katalogservices. MetaSearch stellt eine Standardliste von Katalogservices zur Verfügung die man über den [Füge Standard Services hinzu] Button erreicht.

Für alle aufgeführten Catalogue Service Einträge klicken Sie die Drop-down-Auswahl-Box.

Um einen Katalog Service hinzuzufügen klicken sie auf [Neu]**und geben sie einen :guilabel:`Namen` und die :guilabel:`URL` des Service ein. Beachten Sie das nur die BasisURL notwendig ist (nicht die Vollständige GetCapabilities URL). Ein Klick auf **[OK] fügt den Service hinzu.

Um einen existierenden Katalogservice zu editieren wählen sie den betreffenden Eintrag aus und klicken die [Edit] Schaltfläche. Ändern Sie Namen und/oder URL und klicken auf [OK].

Um einen Katalogservice zu löschen wählen Sie den Eintrag den Sie löschen wollen und klicken auf [Löschen]. Eine Sicherheitsabfrage die Sie bestätigen müssen wird erscheinen.

MetaSearch erlaubt Verbindungen in XML Dateien zu speichern. Dies ist nützlich um Einstellungen mit anderen Programmen zu teilen. Unterhalb findet sich ein Beispiel des XML Dateiformats.

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<qgsCSWConnections version="1.0">
    <csw name="Data.gov CSW" url="http://catalog.data.gov/csw-all"/>
    <csw name="Geonorge - National CSW service for Norway" url="http://www.geonorge.no/geonetwork/srv/eng/csw"/>
    <csw name="Geoportale Nazionale - Servizio di ricerca Italiano" url="http://www.pcn.minambiente.it/geoportal/csw"/>
    <csw name="LINZ Data Service" url="http://data.linz.govt.nz/feeds/csw"/>
    <csw name="Nationaal Georegister (Nederland)" url="http://www.nationaalgeoregister.nl/geonetwork/srv/eng/csw"/>
    <csw name="RNDT - Repertorio Nazionale dei Dati Territoriali - Servizio di ricerca" url="http://www.rndt.gov.it/RNDT/CSW"/>
    <csw name="UK Location Catalogue Publishing Service" url="http://csw.data.gov.uk/geonetwork/srv/en/csw"/>
    <csw name="UNEP/GRID-Geneva Metadata Catalog" url="http://metadata.grid.unep.ch:8080/geonetwork/srv/eng/csw"/>
</qgsCSWConnections>

Um eine Liste von Einträgen zu laden klicken Sie den [Laden] Knopf. Ein neues Fenster erscheint; klicken Sie den [Durchsuchen] Knopf und navigieren Sie zu der XML Datei von Einträgen die Sie laden wollen und klicken Sie [Öffnen]. Die Liste von Einträgen wird angezeigt. Wählen Sie die Einträge die Sie von der Liste hinzufügen wollen und klicken Sie [Load].

Der [Dienstinformation] Knopf stellt Informationen über den ausgewählten Catalogue Service wie Service Indentification, Service Provider und Service Contact dar. Wenn Sie die rohe XML Response anschauen möchten, klicken Sie auf den [GetCapabilities-Antwort] Knopf. Ein separates Fenster mit den XML Capabilities öffnet sich.

Catalogue Services suchen

../../../_images/metasearch-search.png

Catalogue Services suchen

Der Suchen Reiter ermöglicht es dem Benutzer Catalogue Services nach Daten und Diensten abzufragen, zahlreiche Suchparameter einzusetzen und Ergebnisse anzuschauen.

Die folgenden Suchparameter stehen zur Verfügung:

  • Schlüsselworte: freie Textsuchschlüsselwörter

  • Von: der Catalogue Service mit dem die Abfrage durchgeführt werden soll

  • Begrenzungsbox: das räumliche Interessengebiet das gefiltert werden soll wird definiert durch Xmax, Xmin, guilabel:Ymax, und guilabel:Ymin. Klicken Sie [Welt setzen] um eine globale Suche durchzuführen, klicken Sie [Kartenausmaß] um eine Suche im sichtbaren Bereich durchzuführen oder geben Sie gewünschte manuelle Werte ein

Das Klicken des [Suche] Knopfes sucht den ausgewählten Metadata Catalogue. Suchergebnisse werden in einer Liste dargestellt und können mit einem Klick auf den Spaltennamen sortiert werden. Sie können durch Suchergebnisse navigieren mit den Richtungsknöpfen unter den Suchergebnisssen. Das Klicken des ‘Suchergebnisse als XML betrachten’ Knopfes öffnet ein Fenster mit der Dienstantwort im rohen XML Format.

Ein Ergebnis anklicken, bietet Ihnen die folgenden Optionen an:

  • wenn der Metadata Eintrag eine damit verbundene Begrenzungsbox hat wird ein Footprint auf der Karte angezeigt

  • das Doppelklicken des Eintrages stellt die Metadaten des Eintrags mit allen damit verbundenen Zugangslinks dar. Das Klicken des Links öffnet den Link im Webbrowser des Anwenders

  • wenn der Eintrag ein OGC Webservice ist (WMS/WMTS, WFS, WCS) werden die entsprechenden ‘WMS/WMTS|WFS|WCS hinzufügen’ Knöpfe für den Anwender aktiviert um diese QGIS hinzuzufügen. Der OWS wird dann zur entsprechenden QGIS Verbindungsliste hinzugefügt und der entsprechende WMS/WMTS|WFS|WCS Verbindungsdialog erscheint dann

../../../_images/metasearch-record-metadata.png

Metadaten Aufzeichnungsanzeige

Einstellungen

../../../_images/metasearch-settings.png

Metasearch Einstellungen

Sie können mit den folgenden Einstellungen eine Feineinstellung von MetaSearch durchführen:

  • Verbindungsbenennung: wenn eine OWS Verbindung hinzugefügt wird (WMS/WMTS|WFS|WCS), wird die Verbindung mit verschiedenen QGIS Layer Anbietern gespeichert. Mit dieser Einstellung können Sie festlegen, ob der Name von MetaSearch genutzt werden soll, ob er überschrieben werden soll oder ein temporärer werden wird

  • Ergebnisseiten: wenn nach Metadata Catalogues gesucht wird die Anzahl von Ergebnissen die pro Seite gezeigt werden

  • Timeout: wenn nach Metadata Catalogues gesucht wird die Anzahl von Sekunden während der Verbindungsversuche blockiert werden. Vorgabewert ist 10